Berlin – der Rennbericht für die DSC-Ost & Nord


Slot/Scaleracing Forum


Geschrieben von JörgG am 01. Mrz 2024 19:25:43:

Am 24.02.2024 waren wir nach dem Neujahrsrennen 2024 erneut auf der königlichen Bahn der Slotfreunde Berlin e.V. unterwegs.

Nach einer Vorankündigung Anfang Februar 2024 wurde noch 1 Woche vor dem Rennen noch einmal die Werbetrommel gerührt. Die Folge davon waren 26 fixe Anmeldungen und einer eventuellen Anmeldung für das Berliner Event, der gleichzeitig der zweite gemeinsame Lauf der DSC-Ost und DSC-Nord war. Wie immer gab es am Vortag das freie Training, geplant bis 24:00Uhr, zum Abstimmen der Fahrzeuge auf die schnelle Bahn der Slotfreunde. Der Zeilenschreiber himself schlug schon gegen 15:15 Uhr auf, um die Bahn mit dem entsprechenden Parma Glue Belag zu versehen. Erstaunlicher Weise waren schon 3 Fahrer an der Bahn und drehten ihre Runden. Hier müssen wir glaube ich noch einmal die Uhrzeit üben.

Schnell fand sich dann auch der Rest der gemeldeten Fahrer ein und nach einer 45-minütigen Ablüftzeit für den aufgetragenen Glue Belag ging die Zeitenhatz in die ersten Runden. Relativ schnell kristallisierten sich die bekannten Gesichter für die schnellste Gruppe und die Podiumsplätze heraus und es waren Rundenzeiten um die 8,6 sec auf den Anzeigemonitoren zu sehen. Etwas Unruhe verspürte der Zeilenschreiber gegen 19:00 Uhr, da immer noch das Catering aus dem Hause Stephan B. auf sich warten ließ. Keiner der Verantwortlichen wusste etwas Genaues zu sagen. Müssen wir doch wieder den Pizza umsteigen? Weit gefehlt, 19:05 Uhr kam Stefan und CP mit Töpfen in der Hand durch die Tür. Also alles im grünen Bereich.

Gegen 22:30 Uhr wurden die Ausrichter auf die Möglichkeit einer Verkürzung des Trainingstages auf 23:00 Uhr angesprochen und auch mehrheitlich beschlossen. Der DSC-Ost Cheffe legte noch einmal wie angekündigt etwas Glue Belag auf die Bahn und der Tag ging, wie man hörte, mit einem kleineren Umtrunk zu Ende.

Wie gewohnt startete der Samstag dann um 09:00 Uhr für die letzten Trainingssessions. Um 10:30 Uhr begann die Wagenabnahme mit gemeinsamer Unterstützung von Richard und Martin, die so gut wie problemlos im technischen Bereich ablief. Auffällig waren mal wieder die üblichen Verdächtigen, die Ihre Fahrzeuge nicht in der Datenbank angelegt hatten, was wieder Mehrarbeit für den Ost-Cheffe bedeutet hatte und Abnahme verzögert hat.

Die Rennen der Klasse 1 + 2 mit jeweils 5 Gruppen verliefen in den hinteren Gruppen relativ unspektakulär. Nur in den vorderen Gruppen gab es ungewohnt viele Abflüge, was sich auch im Endergebnis beider Klassen widerspiegelt. Wie immer sind diese auf der offiziellen Seite der Deutschen Slot Classic nachzulesen.

Den Best of Show für die Klasse 1 konnte der Neuzugang Thomas Preuß mit seinem sehr schönen Datsun 240z #33 einfahren. Der BoS Klasse 2 ging an Andreas Maaß mit seinem Ferrari 512S #16. Glückwunsch an dieser Stelle an die Beiden.

Weiterhin ein großes Dankeschön an die Slotfreunde e.V. Berlin für zwei schöne Tage im Zentrum von Deutschland. Speziell möchte ich hier Thomas O. für die Rennleitung und Ricardo M. für die gesamte Vorarbeit erwähnen. Was für viele selbstverständlich zu sein scheint, macht doch mehr Arbeit als man denken mag. Wir kommen gern wieder. Erste Vorgespräche wurden schon geführt…

Wir sehen uns dann am 23.03.2024 in Limbach-Oberfrohna.

Euer Ost – Cheffe Jörg



Antworten: