DSC-Nord 4. lauf in Kayhude auf dem Sawholl Raceway, der Report


Slot/Scaleracing Forum


Geschrieben von Rasender Reporter am 06. Februar 2022 12:42:05:

Moin Jungs,

aufgrund der neuen Strecke war das Sawhill Racecenter bereits am Freitag stark von den DSCĀ“lern frequentiert.

Doch nicht nur die waren vor Ort auch ein paar Bauarbeiten die an der Carrera Digitalbahn arbeiteten.

Der dadurch anfallende Staub der insgesamt mehrere Wochen andauernden Umbauarbeiten legte sich leider auch auf der Holzbahn ab.
Die Autos standen mit durchdrehenden Rädern und kamen nicht voran.

Glücklicherweise hatte jemand Glue dabei und es konnte nach Reinigung und sanften Auftragen des Haftmittels Abhilfe geschaffen werden. Natürlich mit Freigabe durch den Bahnbesitzersuper

Wäre ja auch sehr ärgerlich, gerade für Teilnehmer wie Richard Hahmeyer der mal eben die 450 Kilometer aus dem wilden Westen angereist ist, keine gut vorbereitete Bahn vorzufinden, bildet diese doch die Grundlage für einen sportlichen und fairen Wettkampf.

Bis Mitternacht trainierten ca. 10 DSCĀ“ler eifrig mit den Rennboliden.

Natürlich waren die üblichen verdächten Chevrons und 908 die schnellsten, es wurde sich aber viel untereinander geholfen, Autos getunt, Reifen zum testen verliehen und Cola in flüssiger und fester Form konsumiert smile

So waren Samstag um 9 Uhr wieder fast alle vor Ort, da sich mit zwei verpflichteten Heimascaris nur 15 Fahrer also 3 Startgruppen einfanden wurde bis 13 Uhr trainiert.

Beim best of Show setzten sich der Gunze Jaguar von Jens Badenkopf und der Haithabiu Slotracing M6B von Matthias Parke durch-

Ja der Jaguar ist wirklich aus Plastik und verbaut ist ein 53mm breites Chassis, nicht 63mm und auch nicht 68 oder 72mm

Heimascari 1 Christian Buck, den meisten nur als Tanaplan sorgte dann gleich für eine Überraschung in der klasse 1, Rennsieg mit dem hohen Leih Celica!

Vor den Chevrons und Jaguaren die als letzte starteten und über den nachlassenden Grip klagten und sich über mehr als 1 Runde Verlust beim antreten der Startzeit wunderten.
Leider war noch eine über 4 Jahre alte Bepfe Version installiert die einen Fehler bei Strafzeit nach Ziellinien einfahrt hat, das Ergebnis musste also händisch berichtigt werden was nach durch sicht aller Rundenzeiten problemlos gelang.

So konnte dann dem DSC Neuling "Tanaplan" auch offiziell zum 1. Sieg beim 1. Rennen gratuliert werdensupersupersuper

Für die Klasse 2 wurde dann auf sofortige Strafzeit umgestellt, Rechnen war also überflüssig, die "ausgespurten" Fahrzeuge wurden vor der Kurve wieder "eingespurt"...Gruß an Strotti.

Mit 4 Runden Vorsprung gewann der Haithabu M6B auf dem Hekla66 das Klasse 2 Rennen.

DSC Nord führender Kai Reinhardt hatte einen Getriebeschaden an seinem Porsche 908/3, das Aluritzel drehte auf der Motorwelle durch.

Zweite wurden Runden und Metergleich Bahnbetreiber Karsten(Kasu) Schumacher und Andy Scharmacher.
Aufgrund der unterschiedlichen Startgruppen konnte kein direkter Vergleich herangezogen werden, so endschied die bessere Quali zu Gunsten von Glue Meister Andy.

So ging gegen 19 Uhr ein recht aufregender Renntag zu dessen Highlights sicher die frisch zubereiteten Mahlzeiten der Sawhil Cuisine, die auch noch sehr preisgünstig waren zu ende.



Antworten: