DTM-Masters NORD Saison 2021/22


Slot/Scaleracing Forum


Geschrieben von Deichkurier am 17. Oktober 2021 17:47:27:

Eine Faszination – zwei Fahrzeugklassen – drei Rennen: DTM-Masters NORD

Eeendlich ist es wieder so weit. Nach einjähriger DTM Masters –Pause heisst es wieder:
Feel the roar.
Ende Oktober 20 fand das letzte DTM-Finale der Saison 19/20 traditionell im Hamburger Eiskeller statt.
Am Samstag, den 23. Oktober findet mit einjähriger Pause eine Fortsetzung dieser an Beliebtheit wachsenden Serie seinen Auftakt im boxenstop in Hude.
Serienchefs Kay und Ralle zusammen mit Veranstalter Dirk laden ab 09.00 Uhr in die unverändert tollen Räumlichkeiten von Markus Knauer ein.

WICHTIGER Hinweis:
Bitte alle Racer mit Frühstücks-Wünschen in der Whattsapp-Gruppe (oder natürlich persönlich) Dirk
„anfunken“. –Von wegen einkaufen und so…
Ausserdem ist es unumgänglich auf die Rahmenbedingungen hinzuweisen, die in diesem Falle 2 G heissen. Serienchef Kay kommentierte dies mit der Wahl zwischen „Pest und Cholera“(bei der Wahl zwischen 2G und 3G). „Punkt“.

Die wunderschöne und noch immer sehr fitte Bahn reizt mit tollem Streckenverlauf und einem spannenden Omega, wo sich fahrerische Spreu und Weizen –wie immer – trennen werden. Insbesondere die einstmals schwarze 6. Spur fordert Fahrwerk und Fahrer.
Aufgrund vorhandener Spur-Anzahl ist ein Sprintrennen mit den sogenannten aktuellen (ab Bj. 2000) und den Klassikern (bis DTM im Jahr 1997) über 12 Minuten vorgesehen. –Gefolgt von zwei Hauptrennen in beiden Klassen mit jeweils 30 Minuten (Gesamt-Fahrzeit). Ein bisher erfolgreiches Konzept mit Abwechslung und Fahrzeit. Inwieweit nach der Schaffenspause tatsächlich neue DTM Juwelen zu sehen sein werden? –Man weiss es nicht. zwinker Gerüchteweise sollen wunderschöne neue Alfa, BMW und auch Daimler in den jeweiligen Werkstätten stehen, die auf ihre Rollouts warten... Bei den meisten heisst es, dass die „Pause“ für viele andere Dinge genutzt wurde; das mobile Motorhome (Koffer) teilweise aber seit Abstellen nach dem DTM-Finale nicht mal mehr angefasst wurde.
Nennenswert sind die Ankündigungen einiger neuer Starter – neben den Stammfahrern – vor allem auch vom SRC Ostfriesland und einer Renn-Amazone, die dem Huder Club zuzuordnen ist. Sind Präzision, Fahrkönnen und unveränderte Slot-Faszination ein Garant für erfolgreichen Einstieg in diese wunderschöne Rennserie? –Überhaupt; wieviele werden es überhaupt werden?
Dieses und einiges mehr wird es am Sonnabend zu sehen geben....
Nicht nur die Serienleitung ist gespannt und voller Vorfreude - auch auf die weiteren Strecken in Ardorf, Kayhude, Wolfsburg und Hamburg!
prost
Keep racing
Euer Deichkurier



Antworten: