Bericht zum 4. Lauf zur DSC-Nord 2019/2020 beim SRC Northland in Neumünster


Slot/Scaleracing Forum


Geschrieben von Rasender Reporter am 16. Februar 2020 01:33:01:

Der gute alte Northland Raceway, schon seit 1997 Austragungbahn der DSC-Nord und seitdem 1x umgezogen und 1x umgebaut, wurde von den Clubmitgliedern des SRC Northland extra für den 4.Lauf zur SDC Nord Meisterschaft gereinigt und vor den Kurven mit den typischen Glue Lines versehen.

Die Bahn stellt für kaum einen der 20 Teilnehmer ein Geheimnis da, so war es beim Freitagstraining recht ruhig, Klasse 2 Vorjahres Sieger Boris Liebich und die beiden Meisterschaftsführenden Leihwagen(Torsten)meyer und Kai "Schnulli" Reinhardt reisten daher erst am Samstag an.

Hier war es dann aber ab 8:30Uhr recht voll.

Neben den üblichen Nordprotagonisten freute man sich abermals über weitgereisten Besuch.

Friedjof Aleith kam extra aus der Hauptstadt in die ehemaliger Lederstadt und Garnisionsstadt Neumünster.

Es lohnte sich für ihn wie ich vorweg nehmen möchte.

Aus dem tiefsten Westen kamen Michael "Knippi" Knippschild mit Daniel Drangbusch, dem DSC-West Chef , in Neumünster vorbei.

Ein kleines Mafia treffen also, Facebooker der DSC Gruppen wissen was gemeint ist :P

Nach langer Pause kam auch Bobcar CEO Johannes "Bob" Breiding mal wieder zum DSC Luft schnuppern vorbei.
Im Gepäck zahlreiche seiner neuen Projekte die demnächst zu erwerben sind.

Auch die Haithabus hatten neues im Gepäck, was auch noch für aufsehen sorgen wird, eine neue Pneu Mischung, ich nenne sie die neue Härte;:) offiziell heißen die Pneus Medium-Soft, liegen also in der Härte zwischen diesen beiden schon sehr beliebten Mischungen der Wikinger.

Die Tochter des Glue Chefs Andy Scharmacher, versorgten während der Tranings und Renntage die 20 hungrigen DSC´ler ganz hervorragend.
Piet steuerte u.a. einen extrem leckeren Mexicanischen Salat bei, man kam sich fast vor wie in guten alten Zeiten !

Schnell waren die 20 Fahrzeuge abgenommen und der BoS wurde gekürt.

Schwer viel die Wahl und Schnulli musste hinzugezogen werden, was zum Sieg der neuesten Wikinger Katze führte die Lars"Hein" Schäfer frisch fertig gestellt hatte.

Die Quali überraschte dann, war doch die im Training schnelle gelb schwarze Katze nur in der 2. schnellsten Gruppe gelandet.

Pole ging natürlich an Kai Reinhardt, also Schnulli, dessen Chevron(s) diese Saison bisher alle! Klasse1 Rennen gewonnen hat.

Gefahren wurde wie immer im Norden ohne Streckenposten mit 3s Strafzeit.

Überraschenderweise fuhren 2 Teilnehmer der vorletzten Gruppe ganz nach vorne.

Martin Behrendt mit seinem hohen Celica erreichte Platz 3

2. aus der 1 Gruppe Kai Reinhardt, diese Gruppe ahtte ungewöhnlich viele Terrorophasen , was sogar in der Küche auffiel.
Zitat von der jungen Dame am Tresen:"Dafür das das die Spitzengruppe ist fallen die ja viel raus "

Glücklicher Sieger nach "verhunzter" Quali M.Parke, dessen Jag auch erst diese Woche fertig wurde.

Bei diesem Wagen waren übrigens die neuen( die neue Härtezwinker ) Reifen aus Haithabu montiert!


Nach kurzer Pause ging es dann zur Klasse 2, Porsche 908/3 vs Matra 670B hiess es hier mal wieder.
Der Matra, Sieger des Klasse2 Rennens 2018 udn 2019 in Neumünster schaffte auch die Pole, 6,78s sah man schon lange nicht mehr als DSC Pole-Zeit in Neumünster.
Auch mit der neuen (Reifen) Härte ausgestattet war der Matra im Rennen nicht zu stoppen und gewann mit 3 Runden Vorsprung vor Kai Reinhardt seinem wunderschönen 908/3.

Auf Platz 3 Peter "Piet" Hanel mit seinem Lucky Strike 917, unglaublich wie viele Jahre er mit dem Wagen nun die Teilnehmer auf den vorderen Plätzen ärgert.

Nachreichen möchte ich noch den BoS Sieger der Klasse 2.

Der von Bob gebauten Ferrari 350 Can Amsuper

Bei der Siegerehrung kamen dann noch folgende luste Details zum Vorschein:

-Kai Reinhardt hat momentan seinen Streicher mit 134 Punkten und 2 Zweiten Plätzen,, das war das Ergebnis von Neumünster

-Friedjof Aleiht auf Platz 3, das kann nicht stimmen, also nach geschaut......gerechnet......hmmm....stimmt aber!
Friedjof war 5. und 7. und damit einfach konstanter wie 11. und 3., 9. und 4. oder Platz 3. und 10.

-Erster DSC Doppelsieg in NMS für M.Parke .....war die Konkurrenz früher härter????

Nächstes Nord Event ist der gemeinsamer Lauf mit den Trabbifahrenden Bananensüchtigen aus dem Osten in West-Berlin.


Ich freu mir schon wa!


euer rasender Reporter



Antworten: