Nachausgabe DTSW Rennen in Hude das Comeback !


Slot/Scaleracing Forum


Geschrieben von Rasender Reporter am 11. Dezember 2012 00:58:41:

DTSW-Nord, das Comeback von Hude!

Anscheinend war man auf die DTSW und auf Hude neugierig, zum einen fuhren 6 Huder beim Rennen mit und zum anderen ließen sich zahlreiche DTSW Fahrer nach Hude locken.

So war das Rennen mit 30 Startern das am besten besuchte seit dem in Neumünster der 2007!

War das Huder Renncenter bei der Eröffnung 2000 noch das neueste vom neuesten ist es mit der Zeit zu anderen Bahnräumen schon etwas klein geworden. Zumindest für 30 Teilnehmer und Gästezwinker
Aber das zusammenrücken macht es ja auch gemütlich und letztendlich waren die Platzverhältnisse ausreichend.
Die Gemütlichkeit wurde noch durch die Huder gesteigert die sich stets bemühten und mit der guten Verpflegung alle hungrigen Mäuler zufrieden stellten.

So gab es neben einem kleinen Computerproblem, was ja irgendwie immer vorhanden ist, nur die fälschlich angeschaltete Herdplatte zu bemängelnzwinker

Das es anscheinend dunkler geworden ist in Hude störte nicht alle, so lohnte es sich mal wieder Licht im Auto zu habenzwinker

Die Klasse 1b wird erneut von den BMW dominiert, ausgekratzt und gewichtsoptimiert gehen diese Wagen dann auch den Speed von den Top 5 Klasse 1a Autos.
Kopfschütteln löste ein Fahrzeug M3 aus dem Feld aus, der mit gefühlten 23mm Rädern, oder war es doch schwarzer Lack auf den Felgen? Kein Überrollbügel, eine Karosserie die an den Schwellern 68mm breit ist aber auch ein 70iger Chassis gequetscht wurde und in einer anderen Region wohl 20 Punkte erhalten hat.
So blind kann eigentlich kein Juror gewesen sein

Der Fahrer kann da nix führ, er hat ja schließlich einwandfreie Leitung gebracht, aber vielleicht sollten die Fahrzeuge die im Norden fahren auch im Norden bewertet werden.
Oder zumindest nachkontrolliert. Kann ja hypothetisch sein das so ein Auto mal 20P hatte.

Doch zurück zum sportlichen, die Optik der Fahrzeuge ist ja anscheinend eh unwichtig.zwinker
Weil er auf den falschen der drei weissen BMW M3 schaute, gewann nicht der Heimascari Torben Weickert.
Die Klasse 1b war etwas besser besetzt, 4x BMW M3, zwei DTM CLK´s, ein schmaler(Straßenversion) Honda NSX und ein Opel Calibra
Eigentlich ein gutes Zeichen das viele die die Klasse 1a gewählt haben, wenn es darum ginge Punkte zu bekommen würde man eher ein 1b Auto fahren, aber der Fahrspaß oder die liebe am Modell ist wohl bei den 1a´s größer.
Die 4 BMW waren jedenfalls vorn und Wolle K schaffte es nach 2004 mal wieder ganz vorne zu landen!
1. Wolfgang Kottsieper 222,55Rd.
2. Frank Penning 219,90Rd.
3. Torben Weickert 217,14Rd.

Der schnellste der 21 Wagen in der Klasse 1a war mal wieder die GASSNER Corvette, aber der Junge verpannste die Quali und fuhr deswegen in der etwas langsameren Gruppe mit, da war er so unterfordert das er erst ab der dritten Spur Gas gegeben hat und landete bei 228,13Rd.
So führte er zwar das Rennen an aber die letzte Gruppe ging doch etwas motivierter an die Sache ran.
Das Rennen war mehr als kurzweilig, zwischen Mario, Jörg, Vollmi und Norman wechselte die Führung mehrfach. Vollmi der auf der Maggi Spur 6 starten musste gaste immer mehr an. Jörg wurde etwas langsamer, Mario noch mehr….
Vollmi dagegen kam Norman immer näher, aber würden beide die Vorgabe der GASNER Corvette knacken?
Ein wirklich spannendes Finale! Hier das Ergebnis:
1.Norman Weickert 228,27Rd.
2.Thomas Vollmer 228,19Rd.
3. Sebastian Gassner 228,13Rd
Wenn das nicht eng istzwinker


In der Klasse 2b lies Jörg Kotschade ob der ganzen Niederlagen von Schalke 04 seinen Frust freien Lauf und knallte eine 5,7er Qualizeit ins Holz. Damit war er nicht nru der schnellste von vierzehn 2b Teilnehmern.
Das Ding ging wie die Wutz, bei den Kurven brauchte er nicht lupfen, zumindest nicht gefühlt und auf der langen Geraden nahm er den Gegner fast zwei Wagenlängen ab.
Doch auf dem Weg, machte er wieder einen auf Schalke, durch einen unverschuldeten Unfall verklemmte sich der Diffusor im Getriebe, so waren zwei Runden und der Sieg futsch.
Abstauber war Dortmund in Form von Mario Kreimzwinker
Der freute sich umso mehr, weil sein Panini ihn noch nicht befriedigen mochtezwinker
1. Mario Kreim 236,71Rd.
2. Norman Weickert 235,24Rd.
3. Jörg Kotschate 234,82Rd.

Die 14 Gruppe C Autos der Klasse 2a sahen ebenfalls ein spannendes Duell.
Torben wollte unbedingt doch noch einen Heimsieg und Vollmi wollte das verhindern.
“SLP“ Jaguar gegen Vollmi´s 962 Umbau hieß das Duell.
Mehrfach wechselte die Führung auf der vorletzten Spur übernahm Torben die Führung, doch Vollmi kam immer näher und näher und näher…. Am dann war doch der Strom aus und es gab den zweiten Weickert Tagessieg.

1. Torben Weickert 236,97Rd.
2. Thomas Vollmer 236,90Rd.
3. Joachim Janssen 232,03Rd.

Trotz weniger Siege als erwartetzwinker waren die Weickerts die Männer des Tages.
Nur the incredible Vollmi konnte sich zwischen die beiden setzen und das auch nur auf den Schoß des einen.

Die Tageswertung:
1.Normans Weickert 137P
2. Thomas Vollmer 134P
2- Torben Weickert 134P


Aber so ein Rennen wird ja nicht nur von den Siegern geprägt, was sonst noch auffiel:

-Es geht hin und her, JoJa fluchte in der Klasse 1 über einen 8.Platz

-DTSW Rookie Dirk Woicke schaffte einen 11 Platz in der Klasse 1.In der Klasse 2 wurde leider der umgespurte BMW zerstört, die ganze Front brach am alten VMC Kit ab

-Genau wie Ollislot der bei seinem DTSW Einstand vor 8 Jahren wesentlich schlechter abschnitt.

-Der Sieger von vor 8 Jahren in der Klasse 1a wäre übrigens 16 geworden!

-Spätzünder, in der Klasse 2 fuhr Sven Ahrens erst auf der letzten Spur seine schnellsten Runden, also genauso spät aufgewacht wie der GASSNER in der Klasse 1.

-Nein kein Jaguar in der 2A ist der 962 das Fahrzeug, gleich 9 Stk der 14 Fahrzeuge waren dieses Types

-Die B war etwas bunter, allerdings scheint sich hier eine FLM Flut anzubahnen, schade eigentlich, denn der Wagen, der von allen drei Teilnehmern sehr schön gebaut wurde glänzt mit den „36DD“ breiten Radkästen und fehlenden Scheinwerfern nicht gerade durch Eleganz und Detailiertheit. Mit 22er Radkästen kommt man ind er 2b sehr gut aus.

-Noch nicht eingesetzt wurde der Siegerwagentyp des LMR Race, aber ich bin sicher in NMS werden wir diesen Typen am Start sehen.

-Womit schon beim nächsten Rennen sind, dem ersten DTSW Rennen nach dem Weltuntergang am 5.12.2013 in Neumünster.

Abschließend noch mal großer Dank und Gratulation an die gastgebenden Huder.
Es war wirklich ein feiner Renntag und ich vermute mal ganz stark das es keine 8 Jahre dauern wird eher die DTSW dorthin zurückkehrt!

Euer rasender Reporter

P.S:Gebt dem Rüdiger noch etwas Zeit für die Ergebnisse und Bilder, der musste gestern 500km durch den Schnee fahren um seine liegen gebliebene bessere Hälfte abzuholen!
Unglaublich Sie fuhr nicht seinen Alfa!

P.S.2: Das nächste Rennen mit DTSW ähnlichen Fahrzeugen ist übrigens am 12.1.2013
Aufgrund des etwas geringeren Grips, im Vergleich zu anderen Bahnen werden sich die DTM Boliden dort sicher sehr schön fahren lassen!



Antworten: